o Karte

Aktuelles aus den Pärken

19.03.2019

Besuchen Sie die Schweizer Pärke an der BEA

Mit köstlichen Parkprodukten und attraktiven Ausflugsangeboten sind die Schweizer Pärke an der BEA in Bern präsent. Schauen Sie vom 26. April bis am 5. Mai in der Festhalle 4.1 «Genuss und Tradition» vorbei, wir freuen uns!

Mehr erfahren

06.02.2019

Die Pärke sind Teil eines nationalen Pilotprojekts für barrierefreien Tourismus

Noch immer wird das Thema Barrierefreiheit im Tourismus stiefmütterlich behandelt. Eine neue Initiative, getragen von namhaften Akteuren im Schweizer Tourismus, will dies ändern - und die Pärke machen mit! Ziel des Projektes ist, für die grosse Mehrheit von Betroffenen die für sie notwendigen Informationen entlang der touristischen Dienstleistungskette systematisch zur Verfügung zu stellen. Die Bewertung soll dann von jedem einzelnen individuell vorgenommen werden.

Im Jahr 2019 wird das Konzept verfeinert, getestet und den Bedürfnissen der Anspruchsgruppen angepasst. Der Förderverein Barrierefreie Schweiz leitet das Projekt. Für die Pilotphase bereits zugesagt haben u.a. Zürich Tourismus, das Netzwerk Schweizer Pärke, die Davos Kloster Tourismus, die Pilatus Bahnen oder auch die Vierwaldstätterseeschifffahrt. Ab 2020 wird die Initiative weiter ausgerollt.

Lesen Sie den ganzen Artikel des Schweizer Tourismusverbandes

31.01.2019

Für einen barrierefreien Tourismus

Wie fühlt es sich an, mit einer Behinderung zu leben und sich zu bewegen? Was können Tourismusdestinationen tun, damit es für Menschen mit einer Behinderung einfacher wird, zu reisen und den Aufenthalt in einer Region zu geniessen und die Tourismusangebote zu nutzen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pärken und Tourismusorganisationen im Januar an zwei Tagungen.

Das Netzwerk Schweizer Pärke hat die zwei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Organisation Procap organisiert. Ziel ist es, dass die einzelnen Pärke lernen, wie sie den barrierefreien Tourismus in ihrer Region aufbauen bzw. verbessern können. Das Netzwerk Schweizer Pärke ist Mitglied von Barrierefreie Schweiz, der Verein für Förderung des barrierefreien Tourismus in der Schweiz, der Ende 2016 gegründet wurde.

Das Engagement des Netzwerk wurde im vergangenen Jahr von der Stiftung «Denk an mich» ausgezeichnet.

20.12.2018

Auf weitere zehn Jahre Naturpark Thal

Alle neun Thaler Naturparkgemeinden haben JA zu den nächsten zehn Jahren Naturpark Thal gesagt!

Alle neun Trägergemeinden des Naturpark Thal haben sich in den vergangenen Wochen an den Gemeindeversammlungen deutlich für die Erneuerung der Park-Charta und damit das Weiterbestehen des Parks in den kommenden zehn Jahren ausgesprochen.

Ein erfreuliches und beeindruckendes Ergebnis, das von der guten Arbeit des ganzen Teams zeugt.

Zum Park

04.12.2018

Umgang mit Lawinengefahr und Kunst des Trockenmauer-Baus sind jetzt UNESCO-Kulturerbe!

Ende November hat die UNESCO den Umgang mit Lawinengefahr sowie die Kunst des Trockenmauer-Baus in die Repräsentative Liste de immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Wissen und Handwerk in Zusammenhang mit diesen beiden Themen ist in den alpinen Schweizer Pärken sowie in jenen des Jurabogens besonders verbreitet.

Die Kandidatur für den Umgang mit Lawinengefahr hatten Österreich und die Schweiz gemeinsam eingereicht. Die Kunst des Trockenmauer-Baus wurde von Zypern, Kroation, Frankreich, Griechenland, Italien, Slovenien, Spanien und der Schweiz vorgeschlagen.
Diese internationale Anerkennung zeigt auf, wie wichtig diese lebendigen Traditionen und ihre Träger für die kulturelle, soziale und landschaftliche Entwicklung ihrer Regionen sind.

Mehr zur Repräsentativen Liste der UNESCO (französisch)

22.11.2018

Uraufführung: Rätoromanische Musikkultur – remixed

Ungewohnt elektronische Klänge waren am 15. November 2018 in der Kirche von Andeer zu hören. Richard Dorfmeister performte seine Neuinterpretation von «Allas steilas», dem bekannten Stück von Tumasch Dolf.

Richard Dorfmeister wird üblicherweise nicht mit traditioneller Musik assoziiert. Sein Gebiet ist die elektronische Musik. Auf Einladung der beiden Chöre «Cor maschado Donat a danturn» und «Cor maschado calandaria» aus dem Naturpark Beverin hat sich der Mitgründer des weltweit erfolgreichen Elektro-Duos «Kruder & Dorfmeister» und dem Musikprojekt «Tosca» auf ein musikalisches Experiment eingelassen: die Neuinterpretation von «Allas steilas», dem
bekanntesten Stück von Tumasch Dolf, der im Naturpark Beverin aufgewachsen ist.

Hier können Sie miterleben, wie dieses kleine Weltwunder erklingt:

Video

15.11.2018

Die Naturpärke ziehen Touristen an

Die Regionalen Naturpärke bringen ihrer Region eine hohe touristische Wertschöpfung: Das zeigt eine soeben publizierte Studie der ETH Zürich, die in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Schweizer Pärke entstanden ist und vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO gefördert wurde. Im Vergleich zu den eingesetzten öffentlichen Geldern von Bund, Kanton und Gemeinden entspricht die parkinduzierte touristische Wertschöpfung dem 1.5- bis 6-fachen.

Für die Studie wurden während eines Jahres in den Pärken Binntal, Ela, Gantrisch und Jura vaudois Besucherbefragungen durchgeführt. Die Studie zeigt, dass die Gäste in erster Linie fürs Wandern in einer schönen, ruhigen Landschaft und einer intakten Natur in die Pärke reisen.

Aus den Resultaten kann geschlossen werden, dass ein wichtiges Potential darin besteht, weitere Angebote in den Pärken zu schaffen, die kostenpflichtige Aktivitäten und Übernachtungen einschliessen. Können diese zur Zufriedenheit der Gäste umgesetzt werden, wird durch die persönliche Verbreitung der positiven Erfahrungen - dem wichtigsten Informationskanal für andere Gäste, automatisch mehr Nachfrage im Park generiert. Natürlich sollen diese Angebote auch gut zugänglich und schön aufbereitet per Internet verfügbar sein. Ein weiteres Potential besteht im Ausbau des öffentlichen Verkehrs, der gleichzeitig den Anteil an Anreisen per Auto reduzieren könnte.

Zur Studie

10.10.2018

Köstlichkeiten aus den Schweizer Pärken an «Slow Food» und «Goûts et Terroirs»

Zwei beliebte Genussmessen stehen vor der Tür: Der «Salon Goûts et Terroirs» (31. Oktober bis 4. November) in Bulle und der «Slow Food Market» (16. bis 18. November) in Zürich. An beiden Messen präsentieren die Schweizer Pärke ihre Spezialitäten.

Von Bio-Linsen aus dem Regionalen Naturpark Schaffhausen über Traubenkernbrot aus dem Naturpark Pfyn-Finges bis hin zu Fondue à la Tête de Moine aus dem Naturpark Chasseral – besuchen Sie uns in Bulle und Zürich und tauchen Sie ein in die Genusslandschaften der Schweizer Pärke!

Mehr erfahren

24.08.2018

Schweizer Pärke für alle - von DENK AN MICH prämiert

Die Schweizer Pärke engagieren sich für einen inklusiven und sozialen Tourismus, damit alle von der Natur profitieren können. Dazu verbessern die Pärke die Informationen zur Zugänglichkeit, sensibilisieren ihre Mitarbeitende und Partner für diese Fragen und entwickeln Angebote, die für alle zugänglich sind. Für dieses Engagement hat die Stiftung DENK AN MICH die Schweizer Pärke heute neben 9 weiteren Projekten mit 50'000 Franken prämiert.

Die Schweizer Pärke freuen sich ausserordentlich über diese Auszeichnung und engagieren sich weiterhin dafür, dass alle Menschen die schönsten Regionen unseres Landes erleben und entdecken können.

Medienmitteilung

Die prämierten Projekte

Film: Pärke für alle

23.08.2018

Berggebietsevent mit 4. Nationalen Pärke-Markt

Ein Volksfest mit Köstlichkeiten aus den Schweizer Pärken und Attraktionen aus den UNESCO-Welterbestätten findet am 31. August 2018 von 10 bis 19 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern statt: Der Berggebietsevent mit 4. Nationalen Pärke-Markt ist ein Fest für Natur- und Kulturfans sowie Liebhaber von Regionalprodukten. Um ihr 75-Jahr- Jubiläum zu feiern hat sich die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete SAB mit dem Netzwerk Schweizer Pärke und den UNESCO-Welterbestätten der Schweiz zusammen getan.

Unzählige Gaumenfreuden erwarten die Besucher an den Ständen der Schweizer Pärke. Köstliche Gerichte wie Traubenkernpizza, Cholera oder Raclette, begleitet von Schweizer Saft, Bier und Wein stillen Hunger und Durst. Mit spielerischen und interaktiven Attraktionen zeigen die drei Organisationen ihr Engagement für die Berggebiete, ländlichen Regionen und Welterbestätten. Für Musikalische Unterhaltung sorgen:

  • Alphornbläsergruppe Oberaargau, 11:40, 14:00 und 16:00 Uhr
  • Trachtengruppe Arc-en-ciel aus Evolène, 13:00 und 15:00 Uhr
  • Troubas Kater, 17:00 Uhr