o Karte

Aktuelles aus den Pärken

14.06.2019

Schweizer Pärke: erfrischend, prickelnd und voller kleiner Weltwunder

Entdecken Sie die Schweizer Pärke mit den neuen Quöllfrisch-Bieren. Auf jeder Etikette lernen Sie einen Park kennen und können ein Park-Wochenende Ihrer Wahl gewinnen.

Der Wettbewerb ist eine Kooperation von Appenzeller Bier, Schweiz Tourismus und dem Netzwerk Schweizer Pärke.

Mitmachen und gewinnen!

MySwitzerland.com/AppenzellerBier

04.06.2019

Gewinnspiel: 18 Schweizer Pärke «im Abo»

Jetzt SwissPass GA gewinnen und 18 Schweizer Pärke mit ihren kleinen Weltwundern kennen lernen.

Jetzt SwissPass GA gewinnen: Nur drei Schritte bis zum SwissPass GA für 1 Jahr freie Fahrt durch die 18 Schweizer Pärke!

Mitmachen und gewinnen

01.05.2019

Die ersten FoodTrails durch Schweizer Pärke

Der Jurapark Aargau eröffnet heute den ersten FoodTrail durch einen Naturpark. Die genussvolle Schnitzeljagd steht unter dem Motto «Chriesi und Co.» und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf Entdeckungsreise durch das Fricktaler Kirschenparadies.

Dort gelangen sie durch das Lösen von Rätseln von einer Genuss-Station zur anderen. Als Belohnung erhalten sie jeweils eine Kirschspezialität zu essen oder zu trinken. Landwirte der Region erklären ihnen ihre Arbeit und die Besucher lernen, dass Hochstammobstbäume nicht nur köstliche Kirschen hervorbringen, sondern auch das schöne Landschaftsbild prägen und einer Vielzahl von Insekten und Tieren Lebensraum bieten.

Bis im Herbst werden drei weitere FoodTrails in Schweizer Pärken eröffnet. Die Besucherinnen und Besucher lernen dank ihnen die ganze Wertschöpfungskette von regionalen Produkten kennen und entdecken direkt vor Ort Landschaft, Produzenten und Tiere.

Mehr dazu

09.04.2019

Pärke-Markt: Kulinarik & Kultur aus den Schweizer Pärken und UNESCO-Welterbestätten!

Ansprechende Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten aus allen Regionen der Schweiz und dazu Handwerk, Musik und Kunst: Das bietet der 5. Pärke-Markt am 24. Mai 2019 auf dem Bundesplatz in Bern, den die Schweizer Pärke und die UNESCO-Welterbestätten gemeinsam organisieren.

Zu entdecken gibt es nicht nur köstliche Parkprodukte wie Roggenbrot und Trockenwurst, herzhafte Gerichte wie Capuns und Raclette sowie erfrischende Getränke, sondern auch eine Vielfalt an lebendigen Traditionen: Vom Bündner Chalandamarz über den Vrenelichor aus Guggisberg zu einer Nagelschmiede aus dem Jurapark Aargau ist alles dabei!

Mehr dazu

22.03.2019

Youth at the top: Jetzt anmelden!

Die 5. Ausgabe des internationalen Events «Jugend auf dem Gipfel» findet am 11. Juli 2019 statt. Das gemeinsame Thema der diesjährigen Veranstaltung ist «Mythen und Sagen aus den Bergen». Schutzgebiete, Organisationen, Jugendvereine, örtliche Unternehmen und Schutzhütten aus dem Alpenbogen und den Karpaten sind eingeladen, an diesem Event teilzunehmen und jeweils eine pädagogische Aktivität zum gemeinsamen Thema zu gestalten.

Jugend auf dem Gipfel ist ein in verschiedenen Ländern gleichzeitig stattfindender internationaler Event. Durch diese Veranstaltung, deren symbolische Bedeutung auf der Hand liegt, wird jungen Menschen die Gelegenheit geboten, einen Tag und eine Nacht lang die Bergwelt in den Alpen und Karpaten zu erleben. Teilnehmende Organisationen sind dazu eingeladen, jeweils eine Bergwanderung mit Schutzhüttenübernachtung, eine Aktion zum gemeinsamen Thema «Mythen und Sagen aus den Bergen» und an Jugendliche gerichtete pädagogische Aktivitäten zur Entdeckung der Bergwelt zu planen. Zudem bleibt im Laufe des Events reichlich Zeit für weitere Aktivitäten vor Ort übrig.

Der Event richtet sich an alle möglichen Gruppen bzw. Verbände junger Menschen im Alter von 6 bis 28 Jahren. Eingeladen sind ganz besonders Kinder und Jugendliche aus den Alpen- und Karpatentälern.

Bis am 14. April anmelden

 

19.03.2019

Besuchen Sie die Schweizer Pärke an der BEA

Mit köstlichen Parkprodukten und attraktiven Ausflugsangeboten sind die Schweizer Pärke an der BEA in Bern präsent. Schauen Sie vom 26. April bis am 5. Mai in der Festhalle 4.1 «Genuss und Tradition» vorbei, wir freuen uns!

Mehr erfahren

06.02.2019

Die Pärke sind Teil eines nationalen Pilotprojekts für barrierefreien Tourismus

Noch immer wird das Thema Barrierefreiheit im Tourismus stiefmütterlich behandelt. Eine neue Initiative, getragen von namhaften Akteuren im Schweizer Tourismus, will dies ändern - und die Pärke machen mit! Ziel des Projektes ist, für die grosse Mehrheit von Betroffenen die für sie notwendigen Informationen entlang der touristischen Dienstleistungskette systematisch zur Verfügung zu stellen. Die Bewertung soll dann von jedem einzelnen individuell vorgenommen werden.

Im Jahr 2019 wird das Konzept verfeinert, getestet und den Bedürfnissen der Anspruchsgruppen angepasst. Der Förderverein Barrierefreie Schweiz leitet das Projekt. Für die Pilotphase bereits zugesagt haben u.a. Zürich Tourismus, das Netzwerk Schweizer Pärke, die Davos Kloster Tourismus, die Pilatus Bahnen oder auch die Vierwaldstätterseeschifffahrt. Ab 2020 wird die Initiative weiter ausgerollt.

Lesen Sie den ganzen Artikel des Schweizer Tourismusverbandes

31.01.2019

Für einen barrierefreien Tourismus

Wie fühlt es sich an, mit einer Behinderung zu leben und sich zu bewegen? Was können Tourismusdestinationen tun, damit es für Menschen mit einer Behinderung einfacher wird, zu reisen und den Aufenthalt in einer Region zu geniessen und die Tourismusangebote zu nutzen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pärken und Tourismusorganisationen im Januar an zwei Tagungen.

Das Netzwerk Schweizer Pärke hat die zwei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Organisation Procap organisiert. Ziel ist es, dass die einzelnen Pärke lernen, wie sie den barrierefreien Tourismus in ihrer Region aufbauen bzw. verbessern können. Das Netzwerk Schweizer Pärke ist Mitglied von Barrierefreie Schweiz, der Verein für Förderung des barrierefreien Tourismus in der Schweiz, der Ende 2016 gegründet wurde.

Das Engagement des Netzwerk wurde im vergangenen Jahr von der Stiftung «Denk an mich» ausgezeichnet.

20.12.2018

Auf weitere zehn Jahre Naturpark Thal

Alle neun Thaler Naturparkgemeinden haben JA zu den nächsten zehn Jahren Naturpark Thal gesagt!

Alle neun Trägergemeinden des Naturpark Thal haben sich in den vergangenen Wochen an den Gemeindeversammlungen deutlich für die Erneuerung der Park-Charta und damit das Weiterbestehen des Parks in den kommenden zehn Jahren ausgesprochen.

Ein erfreuliches und beeindruckendes Ergebnis, das von der guten Arbeit des ganzen Teams zeugt.

Zum Park

04.12.2018

Umgang mit Lawinengefahr und Kunst des Trockenmauer-Baus sind jetzt UNESCO-Kulturerbe!

Ende November hat die UNESCO den Umgang mit Lawinengefahr sowie die Kunst des Trockenmauer-Baus in die Repräsentative Liste de immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Wissen und Handwerk in Zusammenhang mit diesen beiden Themen ist in den alpinen Schweizer Pärken sowie in jenen des Jurabogens besonders verbreitet.

Die Kandidatur für den Umgang mit Lawinengefahr hatten Österreich und die Schweiz gemeinsam eingereicht. Die Kunst des Trockenmauer-Baus wurde von Zypern, Kroation, Frankreich, Griechenland, Italien, Slovenien, Spanien und der Schweiz vorgeschlagen.
Diese internationale Anerkennung zeigt auf, wie wichtig diese lebendigen Traditionen und ihre Träger für die kulturelle, soziale und landschaftliche Entwicklung ihrer Regionen sind.

Mehr zur Repräsentativen Liste der UNESCO (französisch)