o Karte
i

Bibelweg: Binn - Heiligkreuz

ThemenwegWanderung
Zeitbedarf: < 2hRoutenlänge: 3.50 km
  • Beschreibung
  • Karte
Bibelweg: Binn - Heiligkreuz
Bibelweg: Binn - Heiligkreuz

Saison

Ganzjährig

Kontakt

Landschaftspark Binntal
Tourismusbüro Binn
Dorfstrasse 31
3996 Binn
Tel. +41 (0)27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Landschaftspark Binntal - Ein Bibelweg führt von der Pfarrkirche Binn zur Kreuzkapelle in Heiligkreuz. Die Wanderzeit beträgt rund eineinhalb Stunden. Das Kapellenfest wird am 14. September (Kreuzerhöhung) gefeiert. Noch heute ist dieser Tag in Binn ein Feiertag.

Ein Bibelweg führt von der Pfarrkirche Binn zur Kreuzkapelle in Heiligkreuz. Die Wanderzeit beträgt rund eineinhalb Stunden. Das Kapellenfest wird am 14. September (Kreuzerhöhung) gefeiert. Noch heute ist dieser Tag in Binn ein Feiertag.

Die Kreuzkapelle wurde um 1678 erbaut und 1976/77 total renoviert. Ungewöhnlich für die Region ist der kreuzförmige Grundriss. Unter den Votivgaben hing bis zu seiner Entwendung im Jahre 1918 ein Halseisen, das laut der Sage von einem wundersam aus türkischer Gefangenschaft befreiten Soldaten stammen soll. Als Dank für die Rettung hängte er die Fesseln in der Kapelle auf. Auch heute ist die Kreuzkapelle ein oft besuchter Wallfahrtsort. Im Pilgerbuch in der Kapelle schreiben sich jährlich über 3000 Wallfahrer ein.

Routeninformationen

Routeninformationen

Routenlänge
3.50 km
Anteil ungeteerte Wegstrecke
3.30 km
Zeitbedarf
< 2h
Schwierigkeitsgrad Technik
Leicht
Schwierigkeitsgrad Kondition
Leicht
Höhenprofil: siehe Karte

Details

  • Bildungsangebot

Verpflegungsmöglichkeiten

Restaurant Albrun und Restaurant Ofenhorn in Binn

Anreise

Startort
Binn (Höhe: 1400 m)
ÖV-Haltestelle
Binn Dorf, Bus Fahrplan SBB
Zielort
Heiligkreuz (Höhe: 1472 m)

Geeignet für

Das Angebot ist geeignet für

  • Erwachsene
  • 50+

Unterwegs zu entdecken

i
Regionalmuseum Binn
Landschaftspark Binntal

Regionalmuseum Binn

Der Hauptteil der Ausstellung ist jenem Gegenstand gewidmet, der die Talschaft über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht hat: den Mineralien.

Museum / Ausstellung