Navigieren in Netzwerk Schweizer Pärke
Karte
i

Hochstammobstbäume

Natur / LandschaftLandwirtschaftBildung
Projekt-Laufzeit: 2021 - 2031

Verantwortung Projekt

Peter Clausen
Bienengasse 19
3995 Ernen
Mobile +41 (0)79 732 01 66

Kontakt

Geschäftsstelle Landschaftspark Binntal
Dorfstrasse 31
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Landschaftspark Binntal - In Ernen und Grengiols gibt es wertvolle Bestände an Hochstammobstbäumen. Sie gehören zu den höchstgelegenen der Alpen und prägen die Landschaft und tragen alte, seltene Obstsorten. Leider sind viele Bäume überaltert.

Aufgrund der Veränderungen in der Landwirtschaft werden heute kaum noch neue Obstbäume gepflanzt. Die bestehenden Bäume vergreisen, und das Obst wird vielerorts nicht mehr geerntet.

Mit dem Projekt Hochstammobstbäume möchte der Landschaftspark Binntal dieser Entwicklung entgegenwirken, damit die Obstbäume als landschaftsprägende und identitätsstiftende Elemente erhalten bleiben. Jährlich werden junge Obstbäume gepflanzt, ältere gepflegt und verjüngt. Interessierte besuchen die angebotenen Pflege- und Veredelungskurse.

Verknüpfungen

Landschaftspark Binntal

Inventar der Hochstammobstbäume

2008/09 wurden in Ernen die Hochstammobstbäume inventarisiert. Die Überprüfung des Inventars 2018/19 ergab, dass von 1128 Bäumen 134 verschwunden sind. 9 Bäume gehörten seltenen Sorten an. 100 Bäume wurden in den letzen 10 Jahren neu gepflanzt.

Natur / Landschaft
Landschaftspark Binntal

Inventar der schützenswerten Einzelbäume

Einzelbäume in der Kulturlandschaft sind prägend für das Landschaftsbild und wichtig für die Biodiversität. Besonders alte Bäume bieten eine Vielzahl an ökologischen Nischen für verschiedenste Tier- und Pflanzenarten.

Natur / LandschaftBiodiversitätLandwirtschaftForstwirtschaft

Details

Das Inventar der Obstbäume in Ernen und Grengiols wird erfasst und periodisch aktualisiert. Von vielen Bäumen wurden Früchte von der Stiftung «Pro Specie Rara» als seltene oder sehr seltene Sorten klassiert. Ziel ist es, die seltenen Sorten zu erhalten und zu vermehren. Dazu hat die Baumschule des Landwirtschaftszentrums in Visp den seltenen Bäumen rund um Ernen Reiser entnommen. Regelmässig finden im Frühling Pflanzaktionen mit Schülern, Einheimischen und Gästen statt. Jeweils im zeitigen Frühjahr besteht die Möglichkeit, Baumschnitt- und Pflegekurse zu besuchen.
In Grengiols betreibt die Tulpenzunft mit Unterstützung des Landschaftsparks eine kleine Baumschule zur Vermehrung lokaler Obstsorten.

Projekt-Laufzeit

von 2021 bis 2031

Projektstand

Laufend

Karte