o Karte
i

Orte der Kraft im Nationalpark

ThemenwegWanderung
Zeitbedarf: 4 - 6h
  • Beschreibung
  • Karte

Saison

Ganzjährig

Kontakt

Claudio Andretta
Claudio Andretta
.
Tel. +41(91) 751 29 20

htttp://www.geo-vita.ch

Progetto Parco Nazionale del Locarnese - Orte der Kraft im Nationalpark des Locarnese: Arcegno-Intragna

In Arcegno besichtigen wir Zeichensteine und Heidengrotte. Wir steigen auf zu den Monti di Losone und hinunter zur Römerbrücke in Intragna, dem Dorf mit dem höchsten Kirchturm im Tessin.

Orte der K im Nationalparkprojekt des Locarnese: von Arcegno nach Intragna
Zeichensteine, Heidengrotte, Römerbrücke und höchster Kirchturm im Tessin
In Arcegno besichtigen wir Schalensteine, sehen Moorlandschaften und Hügel und meditieren in der Heidengrotte.
Ein schöner Wanderweg führt hinauf nach Artore, auf Monti di Losone und zur Kraftalp Survi, dann abwärts zur sehenswürdigen Römerbrücke in Intragna.
In Intragna steht der höchste Kirchturm im Tessin, er wirkt als Antenne für kosmotellurische Energien.

Vollständige Wanderung
Arcegno-Barbescio-Ruino-Artore (687m)-Alp Zota (898m)-Monti di Losone-Survi-Salticcio (1182m)-Carbozzei-Ponte Romano (309m)-Intragna: 4h50 plus Besichtigung der Kraftorte und Pausen.
Ausgangspunkt: Arcegno (387m)
Ziel: Intragna (339m)
Höchster Punkt: Salticcio (1182m)
Dauer: 4h50
Höhendifferenz: ca. ꜛ1043m, ꜜ1124m
Einfachere Varianten: Besichtigung von Arcegno und der Heidengrotte 1h30 effektive Wanderzeit. Besuch von Intragna und der Römerbrücke ca.1h

Routeninformationen

Routeninformationen

Höhenmeter Aufstieg
1043 m
Höhenmeter Abstieg
1124 m
Zeitbedarf
4 - 6h
Schwierigkeitsgrad Technik
Mittel
Höhenprofil: siehe Karte

Details

Notwendig ist gute Berg-Wanderausrüstung und das Einhalten der üblichen Sicherheitsnormen. Auf- und Abstieg sind mittleren Schweregrads, die vollständige Tour ist nur für geübte Wanderer angezeigt, ausgerüstet mit Wanderstöcken und bei schönem Wetter. Sofern kein Schnee liegt, kann auch im Winter gewandert werden, aber einige schattige Stellen bleiben nass und rutschig. Die Variante Arcegno ist für alle geeignet, aber einige Stellen des Wegs sind steil und rutschig, z.B. der Aufstieg auf den Hügel Barbescio oder zur Heidengrotte am Fusse des Ruino. Die Wanderung in Intragna ist für jedermann, aber aufgepasst auf den Verkehr, und jede/r muss selbst entscheiden, ob er/sie die 165 Treppenstufen des Kirchturms ersteigen will… Die Wanderkarte 1:25 000 Nr. 1312 Locarno ist unentbehrlich.

Anreise

Startort
Arcegno (Höhe: 387 m)
ÖV-Haltestelle
linea 314 Fahrplan SBB
Zielort
Intragna (Höhe: 339 m)
ÖV-Haltestelle
Centovallina FART Fahrplan SBB

Geeignet für

Das Angebot ist geeignet für

  • Erwachsene
  • Gruppen