Navigieren in Netzwerk Schweizer Pärke
Karte
i

Gälenfritz - 1. Etappe

Wanderung
Zeitbedarf: 2 - 4hRoutenlänge: 6.70 km

Saison

Ganzjährig

Kontakt

Partnerbetrieb des Parks
Regionaler Naturpark Schaffhausen
Hauptstrasse 50
8217 Wilchingen
www.naturpark-schaffhausen.ch

Regionaler Naturpark Schaffhausen - Die Route bietet Ihnen eine vielfältige Strecke mit kulinarischen, kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. Besuchen Sie die klettgauer Mitglieder-Gemeinden des Regionalen Naturparks Schaffhausen.

Verlassen Sie die Stadt Schaffhausen durch die letzten Häuserzeilen und verbringen Sie ein Wochenende zwischen Rebbergen, Wäldern und Blumenwiesen. Begleiten Sie die Römer auf ihrem Weg nach Vindonissa und folgen Sie der Strecke der Strassenbahn Schaffhausen-Schleitheim aus vergangenen Zeiten.

Herrliche Aussichten, kulinarische Highlights in der Heimat des Blauburgunders und Übernachtungsmöglichkeiten in Schleitheim und Hallau garantieren ein Abwechslungsreiches Wochenende. Entdecken Sie in zwei Tagen die Schönheit der vom Weinbau geprägten Gemeinden des Regionalen Naturparks Schaffhausen.

Dank optimaler ÖV-Anbindung kann die Tour beliebig gekürzt oder in Etappen begangen werden.

Routeninformationen

Routeninformationen

Routenlänge
6.70 km
Höhendifferenz
271 m
Zeitbedarf
2 - 4h
Schwierigkeitsgrad Technik
Leicht
Schwierigkeitsgrad Kondition
Mittel
Höhenprofil: siehe Karte

Details

Die Wanderkarte mit Beschreibung der Route und der Highlights kann online auf www.natourpark.ch oder auf der Geschäftsstelle bezogen werden.

Infrastruktur

  • Picknickplatz
  • Feuerstelle
  • WC

Anreise

Startort
Schaffhausen (Höhe: 403 m)
ÖV-Haltestelle
Schaffhausen, Riet Fahrplan SBB
Zielort
Löhningen (Höhe: 470 m)
ÖV-Haltestelle
Löhningen, Dorf Fahrplan SBB

Geeignet für

Das Angebot ist geeignet für

  • Erwachsene
  • Kinder von 7-12 Jahre
  • Kinder >12 Jahre
  • 50+
  • Familien
  • Gruppen

Unterwegs zu entdecken

Regionaler Naturpark Schaffhausen

Beringer Randenturm

Der 1998 erbaute, 26 Meter hohe Turm löste den seit 1884 bestehenden alten Turm ab. Bis zuoberst müssen 137 Treppenstufen und sechs Zwischenpodeste überwunden werden. Von oben lockt ein weiter Blick über das Klettgau und die auf die Alpen.

Aussichtspunkt

Karte