Navigieren in Netzwerk Schweizer Pärke
Karte
i

Traditionelle Holzzäune

Natur / Landschaft
Projekt-Laufzeit: 2020 - 2022

Verantwortung Projekt

Barbara Grendelmeier
Dorfstrasse 31
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 57

Kontakt

Geschäftsstelle Landschaftspark Binntal
Dorfstrasse 31
3996 Binn
Tel. +41 27 971 50 50

www.landschaftspark-binntal.ch

Landschaftspark Binntal - Zäune sind wichtige Zeugen der bergbäuerlichen Kulturlandschaft. Mit ihrem meist gradlinigen Verlauf geben sie der Landschaft eine geometrische Struktur und werden so zu einem gestaltenden Landschaftselement.

Bei den traditionellen Pfostenzäunen werden Holzpfosten in die Erde eingelassen. In den zwei- bis dreifach gelochten Pfosten werden die Latten waagrecht eingenutet. Die traditionellen Holzzäune waren und sind noch immer ein signifikanter Bestandteil der Kulturlandschaft und gehören zum landwirtschaftlichen Kulturerbe. Mit der Modernisierung und Mechanisierung der Landwirtschaft sind jedoch viele traditionelle Weidezäune durch Draht- und Elektrozäune ersetzt worden.

Aus diesem Grund unterstützte der Landschaftspark Binntal mit diesem Projekt die Erhaltung der traditionellen Pfostenzäune. Der Park übernahm mit der Hilfe des Fonds Landschaft Schweiz einen grossen Teil der Materialkosten für die Erstellung der Zäune. So konnten im Laufe des Projekts in den Gemeinden Grengiols, Binn, Ernen und Blitzingen total 935 Laufmeter Zäune wiederaufgebaut und restauriert werden.

Details

Projekt-Laufzeit

von 2020 bis 2022

Projektstand

Abgeschlossen

Karte